Osterlooger Weg

Aus Heimatforschung Ostfriesland
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Osterlooger Weg

Die Karte wird geladen …
Basisdaten
Stadtteil/-viertel Norddeich
Erschließungsjahr vor 1531
Namensgebung vor 1895
Historische Namen Alter Deichs Weg

Osterlooger Deichsweg

Der Osterlooger Weg ist eine Gemeindestraße in Norddeich. Die Straße grenzt nordwestlich an den Westerlooger Strohweg und südöstlich an die Ostermarscher Straße.

Geschichte

Herkunft des Namens

Die Straße befindet sich in bzw. führt nach Osterloog und kam so zu ihrem Namen.

Entwicklung

Die Straße dürfte jedoch bereits vor 1531 existiert haben. Für dieses Jahr ist belegt, dass der Häuptling Balthasar von Esens, der damals in Norden große Verwüstungen anrichtete, das Osterlooger Grashaus, ein Vorwerk Klosters Marienthal zerstörte.[1] Ein historischer oder alternativer Name ist Osterlooger Deichsweg.[2] Auf der preußischen Grundkarte ist erkennbar, dass der nördliche, von Westen nach Osten verlaufende Teil der Straße, auch Alter Deichs Weg hieß bzw. Teil dessen war.

Gebäude und Plätze

In der Straße befindet sich das Waloseum, dessen Gebäude ursprünglich Teil einer Sendeanlage von Norddeich Radio war. Da diese Anlage während des Zweiten Weltkriegs militärisch geschützt werden musste, befanden sich in der Umgebung einige Flakstellungen. Die dazugehörigen Soldaten wurden auch in der Osterlooger Schule untergebracht.

Weiterhin befindet sich hier ein Bauernhof sowie eine kleine Anzahl an Wohnhäusern. Früher befand sich in der Straße zudem auch die (Alte) Osterlooger Schule.

Ein bedeutendes, denkmalgeschütztes Gebäude befindet sich am Osterlooger Weg 9. Ansonsten wird die Umgebung von landwirtschaftlichen Nutzflächen dominiert.

Einzelnachweise

  1. StAA, Rep. 101, Nr. 298
  2. Scheuermann, Ulrich (1995): Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle, S. 114

Siehe auch