Prielstraße

Aus Heimatforschung Ostfriesland
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prielstraße

Die Karte wird geladen …
Basisdaten
Stadtteil/-viertel Norddeich
Erschließungsjahr um 1970
Namensgebung um 1970
Historische Namen keine

Die Prielstraße ist eine Gemeindestraße in Norddeich. Die Straße geht nordwestlich von der Nordlandstraße ab und endet an sich als Sackgasse. Jedoch schließt sich am Ende nach links und rechts der Wattweg an. Eine (südwestliche) Nebenstraße ist der Prickenweg. Weiterhin wird die Prielstraße von der Riffstraße gekreuzt.

Geschichte

Herkunft des Namens

Der Straßenname hat keine tiefergehende Bedeutung. Viele Namen in Norddeich tragen Namen, die ein maritimes Flair vermitteln sollen. In diesem Fall entschied man sich für Priele (Wasserläufe im Wattenmeer) als Namensgeber.

Entwicklung

Die Erschließung der Straße erfolgte in der Zeit um 1970.

Ursprünglich trug der Försterpfad den Namen Prielstraße. Dieser Name wurde jedoch mit der Eingemeindung der Gemeinde Lintelermarsch nach Norden im Jahre 1972 aufgegeben, um eine Doppelung zu vermeiden.

Gebäude und Plätze

In der Straße befinden sich mehrere Wohnhäuser, die zum Teil auch Ferienwohnungen beherbergen.

Einzelnachweise


Siehe auch