Stettiner Straße

Aus Heimatforschung Ostfriesland
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stettiner Straße

Die Karte wird geladen …
Basisdaten
Stadtteil/-viertel Neustadt
Erschließungsjahr um 1950
Namensgebung 1950/1951
Historische Namen I-Straße

Die Stettiner Straße ist eine Gemeindestraße in Neustadt. Die Straße geht nördlich von der Danziger Straße ab und ist für zweiachsige Kraftfahrzeuge eine Sackgasse. Alle anderen Verkehrsteilnehmer können über eine Lohne zur Ostermarscher Straße gelangen. Einen weiteren Verbindungspfad gibt es gen Osten zur Nordseestraße und gen Westen zur Schweidnitzer Straße.

Geschichte

Herkunft des Namens

Da Neustadt vornehmlich für Vertriebene aus den damals noch deutschen Ostgebieten sowie der späteren Sowjetischen Besatzungszone errichtet wurde, wurden viele Straßen nach Städten in diesen Gebieten benannt. Seit 1945 gehört Stettin zu Polen und heißt seitdem Szczecin.

Entwicklung

Die Straße gehörte zu den ersten, die in Norden nach dem Zweiter Weltkrieg erschlossen wurden.[1][2] Da man sich zunächst noch auf keinen verbindlichen Namen einigen konnte, erhielt die Straße den vorübergehenden Namen I-Straße. Auch 13 weitere Straßen in Norden trugen vorübergehend Namen, die mit einem Buchstaben begannen.[3]

Gebäude und Plätze

Die Straße besteht überwiegend aus Einfamilienhäusern.

Einzelnachweise

  1. Amtliche Karte der Stadt Norden von 1935
  2. Amtliche Karte der Stadt Norden von 1949
  3. Adressbuch der Stadt Norden von 1950/51

Siehe auch